Reinhard von Kirchbach. „Was soll meine Arbeit sein?“: Aber es ist nicht meine Arbeit